Christoph Aggou

Christoph Aggou

Auf der Bühne muss ich mich präzise und klar hören können, damit jeder Ton sitzt. Zudem müssen die InEar-Kopfhörer die ich trage komfortable sein und dürfen die Performance nicht stören. Die IQPro von Ultrasone bieten mir genau das!

Chris wurde im beschaulichen Fürth bei Nürnberg im idyllischen Bayern geboren und entdeckte schon früh seine Begeisterung für verschiedenste Musikrichtungen, vorerst aber lediglich als „Konsument“.

Im Alter von 14 Jahren begann er sich autodidaktisch das Spielen der akustische Gitarre beizubringen, merkte aber bald, dass ihm der unverstärkte Sound weniger liegt und wechselte zur E-Gitarre. Im privaten Miniaturstudio nahm er eigene Ideen für sich und sein Umfeld auf. Nachdem er in verschiedenen Schulbands gespielt hatte, stieg Chris 2008 bei „No Place For Hope“ ein, die im Nürnberger Raum sehr aktiv waren. Allerdings änderte sich seine Aufgabe in der Band, da er sich hinter dem Mikrofon wohler fühlte und seine Fähigkeiten dort besser zur Geltung kamen.

Nach der Auflösung der Band nahm sich Chris eine kreative Pause, während der er aber immer auf der Suche nach einer neuen Band war. Anfang 2013 war es dann so weit: er wurde von „Watch Them Fade“ nach einem Casting rekrutiert und ist seit dem Frontman und Texter. Im gleichen Jahr wurde das Album „Welcome To My Void“ produziert und es folgten Auftritte mit Bands wie „Six Reasons To Kill“, „Stray From The Path“, „Stick To Your Guns“, „Slayer“ und „Five Finger Death Punch“.

2018-02-15T15:22:24+00:00